Newsletter abonnieren

Frisuren

Tipps für Extensions Per Haarverlängerung zur Traumfrisur

Haarverlängerung

Langes, wallendes Haar gehört in Sachen Schönheit immer noch zu den größten Wünschen vieler Frauen. Die einfachste Methode um schnell ans Ziel zu kommen: Extensions. Der Frisurenwechsel von "kurz" oder "mittel" zu "rapunzellang" gelingt schon in wenigen Stunden - wenn man ein paar Dinge beachtet.

Anzeige

Die Qual der Wahl

Die erste Entscheidung, die Sie beim Frisör Ihres Vertrauens treffen müssen: Möchten Sie Extensions aus Kunst- oder Echthaar? Letzteres ist teurer, sieht aber wesentlich gepflegter aus. Die richtige Farbwahl ist ebenfalls entscheidend für ein optimales Ergebnis. Lassen Sie sich diesbezüglich ausreichend beraten und geben Sie im Zweifel lieber ein paar Euro mehr aus.

Als nächstes gilt es, sich für eine Methode der Haarverlängerung zu entscheiden:

Kosten und Dauer der Löwenmähne 

Die Preise richten sich in erster Linie danach, ob Sie Echt- oder Kunsthaar wählen, ob Sie Extensions online bestellen oder direkt vom Frisör beziehen und natürlich, wie teuer der jeweilige Coiffeur selbst ist. Grundsätzlich kosten 50 bis 60 Zentimeter hochwertige Extensions um 2.000 Euro. Günstiger ist hingegen die Weaving-Methode, für die Sie ungefähr 400 Euro bezahlen (sofern die Extensions online bestellt wurden).

Die neue Haarpracht hält ungefähr drei bis vier Monate. Die Dauer hängt natürlich auch von der richtigen Pflege ab. So können alkoholhaltige Pflegeprodukte und eine zu hohe Hitzebelastung die Extensions lösen. Kopfüber stylen oder die Haare trocken rubbeln ist ebenfalls keine gute Idee.

Zum Schluss noch eine gute Nachricht: Extensions sind grundsätzlich nicht schädlich für Haare und Kopfhaut. Wenn Sie aber eine empfindliche Kopfhaut haben, sollten Sie zuvor mit einem Dermatologen sprechen.

Promotion
Schlagworte
Frisuren | Haare | Haarschnitt