Newsletter abonnieren

Frisuren

Frisuren Volumenpuder für's Haar

Blonde Frau mit voluminösem Haar - Mit Volumenpuder zu voluminösem Haar ganz einfach
Anzeige

Ein stressiger Arbeitstag, schnell noch die Einkäufe erledigen und anschließend noch auf einen Termin – am Ende des Tages hängt fast jede noch so schön geföhnte Frisur in den Seilen. Platter-Ansatz-Alarm! Wer keine Zeit für ein Komplettstyling hat, kann sich Volumenpuder zu Hilfe nehmen. Die feine Textur gibt dem Haar mehr Struktur und kann auch leicht fettiges Haar wieder auffrischen – die Partikel absorbieren das überschüssige Öl und das Haar erhält einen matten Glanz.

Styling-Produkte: Mehr Volumen für das Haar
redken

Schluss mit plattem Scheitel und dünnen Strähnchen. Falls Sie sich auch wie jede zweite Frau über feines Haar ärgern, finden Sie hier volle Unterstützung.

Tipps für die Anwendung von Volumenpuder

Wer schon einmal Trockenshampoo verwendet hat, wird sich mit Volumenpuder leicht tun: Das Puder wird entweder einfach auf die Ansätze gegeben oder direkt auf die Hände und anschließend leicht einmassiert. Ausbürsten ist allerdings im Gegensatz zu Trockenshampoo nicht nötig. Das Volumenpuder sollte sich einfach um die Haare legen und ihm so mehr Struktur verleihen. Einmal kopfüber durch die Haare wuscheln und sie sollten anschließend locker und voluminös fallen.

Und hinterher? Volumenpuder richtig entfernen

Ist der Abend mit Bravour (und Volumen) gemeistert, hat das Volumenpuder seinen Dienst getan. Es sollte kurz ausgespült werden, damit die Rückstände das Haar nicht verkleben. Auf Dauer ist auch eine Tiefenreinigung mit einem Reinigungsshampoo sinnvoll – so werden alle Stylingreste entfernt und Hilfsmittel wie Volumenpuder, Haarspray und Co. funktionieren umso besser.

Promotion
Anzeige
Schlagworte
Beauty | Frisuren | Haare
Anzeige