Newsletter abonnieren

Garten

Garten Must-haves Top 5: Der Vertikutierer

Der Zeitaufwand bei Gartenarbeit ist nicht zu unterschätzen: Umgraben, Mähen und Blumengießen sind oftmals anstrengende Zeitfresserchen. Gut, dass es einige Gadgets gibt, die uns die Arbeit im Garten erleichtern. Welche Gartengeräte Sie wirklich brauchen, erfahren Sie hier.
Rasen vertikutieren - so wird's gemacht
     
1 von 5
Anzeige

Wer einen schönen Rasen haben möchte, der kommt um das Vertikutieren nicht herum. Beim Vertikutieren wird die Rasenfläche kurz angeritzt. Das sorgt für eine Auflockerung der Erde, lässt den Rasen wieder atmen und entfernt außerdem Moos, Hölzer oder abgestorbene Gräser. Die meisten Vertikutierer besitzen einen kleinen Abfangbehälter, der die natürlichen Abfälle sammelt. Man sollte allerdings nicht zu oft vertikutieren, da sich die Rasenfläche ansonsten nicht schnell genug wieder regenerieren kann.

Tipp: Da ein Vertikutierer in der Anschaffung etwas teurer ist, lohnt es sich, die Ohren offen zu halten und herauszufinden, ob es in der Nachbarschaft bereits solch ein Gerät gibt. Bei guter Nachbarschaft wird es kein Problem sein, den Vertikutierer bei Bedarf für einige Stunden ausleihen zu können.

1 von 5
Promotion
Anzeige
Schlagworte
Garten | Ratgeber | Tipps
Anzeige