Newsletter abonnieren

Rezeptideen

Rezept Herbstliche Kürbisquiche

Kürbisquiche nach Lafer

Kürbisquiche: Zutaten für eine Tarteform (ca. 24cm)





LAFER - Das Journal für den guten Geschmack
LAFER – Das Journal für den guten Geschmack


In seinem neuen Genuss-Magazin
LAFER berichtet Johann Lafer persönlich aus der Welt des guten Geschmacks, verrät Rezepte und nimmt den Leser mit auf seine kulinarischen Reisen.

Anzeige

Für den Teig:

Für den Belag:

Für den Guss:

Zubereitung:

  1. Für den Teig Mehl und Salz in einer Schüssel mischen. Butter, Frischkäse und Eigelb dazugeben und 
mit den Knethaken des Handrührgeräts verkneten, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen.
  2. Inzwischen den Kürbis waschen, entkernen und samt Schale grob raspeln. Schnittlauch und Petersilie abbrausen und trocken schütteln. Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden, die Petersilienblätter fein hacken. Die Zwiebeln schälen und klein würfeln. Den Speck in kleine Würfel schneiden. Den Käse fein reiben.
  3. Die Butter in einer Pfanne zerlassen, die Zwiebeln und den Speck darin ca. 2 Minuten anbraten. Die Zwiebel-Speck-Mischung beiseitestellen und etwas abkühlen lassen. Dann die Mischung mit den Kürbisraspeln, Käse, Petersilie und Schnittlauch mischen.
  4. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Eine Tarteform einfetten. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn und etwas größer als die Form ausrollen. Den Teig in die Form legen und dabei einen kleinen Rand hochziehen. Die Kürbismasse auf dem Teig verteilen.
  5. Für den Guss die Eier mit Milch und Senf verquirlen. Den Eierguss mit Salz und Pfeffer kräftig würzen 
und über die Kürbismasse gießen. Die Quiche im Ofen (Mitte, Umluft 180 °C) ca. 40 Minuten backen. Die Quiche herausnehmen und kurz ruhen lassen, dann aus der Form nehmen.

Schwierigkeit: mittel

Wein-Empfehlung: Korell, 2015 Steinmauer (Nahe)

Promotion
Schlagworte
Rezepte