Newsletter abonnieren

Herbst-Special

Selbstgemachte Kerzen für dunkle, graue Herbsttage DIY: Kerzen selber machen

Kerzen selber machen

Bald ist schon wieder Weihnachten. Stimmen Sie sich mit selbstgemachter, festlicher Kerzendeko in die Vorweihnachtszeit ein. 

Anzeige

Anleitung für Kerzen zum Selbermachen

Das brauchen Sie: 

So funktioniert's: Kerzen gießen

Vorbereitung treffen

Deko-Tipps und Bastelanleitungen
Winterliche Tischdekoration

Mit unseren Ideen zum Dekorieren und unseren Bastelanleitungen können Sie Ihre Kreativität ausleben, Ihr Zuhause verschönern oder Freunden und Familie eine Freude machen>>

Zunächst bereiten Sie das Gefäß für die Kerze vor. Hierfür können Sie ein Glasgefäß aus dem Bastelgeschäft verwenden. Bohren Sie anschließend ein kleines Loch in den Boden des Gefäßes. Tauchen Sie dann die Spitze des Dochtes in etwas flüssiges Wachs und ziehen Sie ihn daraufhin durch das Loch im Boden. Verknoten Sie den Docht und kleben Sie ihn dann außerhalb des Gefäßes fest. Achten Sie auf die Brennrichtung des Dochts und darauf, dass kein Wachs durch das Loch laufen kann. 

Abschließend binden Sie das obere Ende des Dochts an einen Schaschlikspieß, den Sie quer über das Gefäß legen. 

Wachs erwärmen

Geben Sie das Wachs in ein hitzebeständiges Gefäß und dieses Gefäß wiederum in einen mit Wasser gefüllten Topf. Jetzt können Sie das Wasser langsam erhitzen, um das Wachs zu erwärmen. (Tipp: Das Wasser muss nicht kochen. Eine Temperatur von ca. 60° C bei mittlerer Stufe reicht aus, um das Wachs zu erhitzen.) Achten Sie darauf, dass Wasser und Wachs getrennt voneinander sind und sich nicht berühren.

Die Kerze gießen

Stellen Sie nun das Glasgefäß auf die Alufolie. Gießen Sie daraufhin nur eine geringe Menge Wachs in das Gefäß und warten einen Moment, bis dieser abgekühlt ist. Gießen Sie daraufhin das restliche Wachs nach, bis das Gefäß die Fülle erreicht hat, die Sie wünschen. Tipp: Bewahren Sie vorsichtshalber etwas Wachs auf.

Die Kuhle füllen

Sobald das Wachs abgekühlt ist, kann es möglicherweise sein, dass sich rund um den Docht eine Kuhle gebildet hat. Um diese Kuhle zu füllen, können Sie das restliche Wachs verwenden. Wenn auch der restliche Wachs abgekühlt und erstarrt ist, ist auch der Docht gerade. 

Die Kerze ist fertig

Haben Sie das Gefühl, dass das Wachs komplett fest ist, entfernen Sie die Knoten am unteren Ende des Dochts. Anschließend schneiden Sie das andere Ende am Schaschlikspieß ab. Versuchen Sie dann die Kerze aus dem Glasgefäß zu entnehmen. Sollte sich die Kerze nicht aus dem Gefäß entnehmen lassen, können Sie sie für einige Minuten in den Kühlschrank stellen. Durch die Kälte kann die Kerze später leichter entnommen werden. Sollte die Kerze nach der Zeit im Kühlschrank immer noch klemmen und nicht aus dem Gefäß heraus kommen, lassen Sie für einige Sekunden heißes Wasser von außen über das Gefäß laufen. 

Fertig ist Ihre selbstgemachte Kerze!

Promotion
Schlagworte
Lifestyle | Nachmachen | Selbermachen