Newsletter abonnieren

Styling-Tipps

Tipps & Tricks So werden kratzige Wollpullover kuschelig weich

Frau kuschelt sich in Rollkragenpullover
Anzeige

1. Wollwaschprogramm statt Handwäsche

Wer kennt es nicht: Um hartnäckige Verschmutzungen zu entfernen, muss man die Kleidung im Waschbecken ordentlich schrubben. Die Wollfasern Ihrer Strickteile werden durch die Handwäsche strapaziert - sie verfilzen und Ihr Pulli kratzt noch mehr. Besser und schonender ist das Wollwaschprogramm in der Waschmaschine.

2. Wollwaschmittel verwenden

Achten Sie darauf, keine Voll- oder Colorwaschmittel zu verwenden, da diese die Fasern angreifen, die Wolle aufrauen und Ihr Strickteil Elastizität sowie Form verliert. Greifen Sie lieber zu einem speziellen Wollwaschmittel, welches dafür sorgt, dass sich der Pullover angenehm weich anfühlt.

3. Weichspüler wirkt Wunder

Für kratzige Strickteile ist Weichspüler eine Wohltat: Er legt sich um die Wollfasern, verleiht dem Pullover einen weicheren Griff und glättet die Oberfläche. Bei Kleidungsstücken mit Elasthan-Anteil sollten Sie Weichspüler jedoch nicht verwenden.

Strickanleitungen
Stricken: Beerenstark

Mit dicken, kuscheligen Strickteilen liegen Sie diesen Winter voll im Trend. Wir haben Anleitungen, mit denen Sie Pulli, Cardigan & Co. ganz einfach selber machen können:

Cardigan im Zopf-Rippenmuster

⇒ Ringelpulli im Stil von Tommy Hilfiger

Mantel und Mütze in Beeren-Tönen

4. Pullover liegend trocknen

Der Trockner ist für Kleidungsstücke aus Wolle tabu, da sie einlaufen und verfilzen würde. Drücken Sie Pulli, Cardigan & Co. sanft in einem Handtuch aus, damit die Kleidung ihre Form behält und lassen Sie die Strickteile liegend trocknen. Tipp: Wollkleidung nicht in der prallen Sonne oder auf der Heizung trocknen, da die Fasern durch Hitze hart und kratzig werden.

5. Kältekur für Wollpullover

Auch dieser Trick schafft Abhilfe bei kratzigen, rauen oder haarigen Wollpullovern. Legen Sie das Strickteil, eingepackt in einer Plastiktüte, über Nacht in den Gefrierschrank. Wollteile sind nach der Kälteprozedur angenehmer zu tragen, außerdem wird der Haarverlust von Angorapullovern wirksam unterbunden.

6. Behandlung mit Wollwachs

Für diese Anwendung benötigen Sie 1 TL wasserfreies Wollwachs, 1 TL Spülmittel sowie 500 ml Wasser. Das Wollwachs bekommen Sie beispielsweise in der Apotheke. Erhitzen Sie Wasser in einem Topf, bis es beginnt zu köcheln und geben Sie Spülmittel sowie Wollwachs hinzu. Verrühren Sie das Gemisch, bis sich die Zutaten aufgelöst haben und eine milchig-trübe Flüssigkeit entstanden ist. Nun das Ganze abkühlen lassen, bis die Lösung lauwarm ist. Legen Sie das kratzige Kleidungsstück in eine große, tiefe Schüssel und geben Sie die Wollwachs-Spülmittel-Mischung hinzu. Füllen Sie den Behälter mit lauwarmem Wasser auf, bis alles bedeckt ist und lassen Sie die Lösung einige Stunden einwirken. Nehmen Sie das Strickteil heraus, drücken es vorsichtig mit einem Handtuch aus und lassen es liegend trocknen. Ihr Kleidungsstück ist nun schmutzabweisend, geschmeidiger und die kratzige Wolle angenehm weich.

Promotion
Anzeige
Schlagworte
Nachmachen | Pullover | Stricken | Strickmode | Tipps
Anzeige