Newsletter abonnieren

Lifehacks

Coole Drinks So halten Sie Ihre Getränke im Sommer lange kühl

So halten Sie Ihr Getränk im Sommer schön kühl

Der Sommer gehört zur schönsten Jahreszeit, keine Frage. Das Leben findet wieder überwiegend draußen statt: Radtouren, Grillen am Badesee, Festivals, ein Tag auf dem Campingplatz oder Picknick im Grünen sind nur einige Aktivitäten, mit denen wir uns die warmen Monate versüßen. Wer sich der Hitze aussetzt, muss dann aber viel Flüssigkeit zu sich nehmen. Doch jedes Mal dasselbe Problem: Wie halte ich die Getränke möglichst lange kühl? Wir haben 10 Tipps, mit denen Sie jederzeit auf eine kalte Erfrischung hoffen können.

Anzeige

1. Vorbereitung ist alles

Stellen Sie sicher, dass alle Getränke, die Sie mitnehmen möchten, zuvor ausreichend lange im Kühlschrank gelagert werden. Dies verlängert die Kühlzeit des Getränks im Freien. Falls Sie es vergessen haben, die Drinks einige Stunden vorher kaltzustellen, hilft es, die Biere, Säfte und das Wasser kurzerhand ins Gefrierfach zu legen. Diese Methode geht super schnell und kann oftmals bis zum Gefrierpunkt ausgenutzt werden. 

2. Kühltasche

Der Klassiker unter den Helfern. Ob Sie sich für eine Kühltasche oder Box entscheiden, hängt davon ab, was Sie planen und mit welchem Fortbewegungsmittel Sie unterwegs sein werden: praktische Kühltasche - Fahrrad; große Kühltruhe - Auto. In jedem Fall empfehlen wir ausreichend Kühlakkus und zusätzlich Eiswürfel zu benutzen.

3. Enge Schichtung

Die Getränke unbedingt so eng wie möglich stapeln, damit die zu kühlende Oberfläche so klein wie möglich ist.

4. Do-it-yourself

Sie können sich auch ganz leicht einen Schutz vor Wärme aus Styroporplatten selber basteln: Einfach die gewünschte Menge an Löcher in zwei übereinander liegende Platten stanzen oder schneiden und die zu kühlenden die Behältnisse wie Flaschen hineinstellen. Zusätzlicher Schutz bietet ein passender Deckel und Boden.

5. Nutzen Sie die Natur

Wenn Sie überlegen, in der Nähe eines Bachs zu picknicken oder grillen, machen Sie das unbedingt und nutzen Sie zur Kühlung der Drinks das kalte Nass. Die Getränke können nämlich kurzerhand ins kalte Wasser gestellt werden und bleiben dort kühl - ganz ohen Kühlakkus, Eis und unpraktische Kühlboxen.

6. Getränke-Schwimmreifen 

Diese Methode nützt Ihnen natürlich nur etwas, wenn Sie sich länger am See, Fluss oder einem Bach aufhalten: Einen Getränkekasten-Schwimmring gibt es schon ab 8 Euro. Dort stellen Sie einfach die Kiste Bier hinein - aber Achtung: Ist der Schwimmring nicht festgebunden, besteht die Gefahr, dass Ihr kaltes Bier zu anderne Ufern aufbricht. Also immer schön festbinden. 

7. Eingraben

Buddeln Sie ein Loch! Das ist kein Scherz, denn je tiefer Sie graben (mindestens einen halben Meter), desto kühlere Getränke können Sie anschließend genießen. Unbedingt abschließend mit Erde abdecken - und sich die Stelle exakt einprägen.

8. Eisblock

Der Eisblock schmilzt zwar leider nach einiger Zeit, dennoch lässt sich ein Kasten Bier damit für den Anfang kühl halten. Man kann ihn - passend für 0,5 Liter-Flaschen - bereits ab 12 Euro in diversen Online-Shops bekommen.

9. Durch Verdunstungskälte kühlen

Haben Sie noch eine Socke übrig? Tatsächlich hilft diese Methode, Getränke nicht warm werden zu lassen: Einfach die Socke in kaltes Wasser tränken und eine Flasche hineinstellen. Dann ab damit in die Sonne - durch die Verdunstung des Wassers in der Sonne ensteht Kälte. Auch Wind ist für den Kühlungsprozess auf jeden Fall hilfreich. 

10. Thermobecher

Ja, ein isolierter Becher hält nicht nur warm, sondern auch kalt. Ein Thermobecher eignet sich zwar eher für die kurzzeitige Kühlung, erfüllt seinen Job aber trotzdem: Das Getränkt bleibt in dieser Zeit wirklich angenehm kühl und sorgt für die gewünschte Erfrischung. 

Tipp: Von einer Kühlung mit Trockeneis wird übrigens dringend abgeraten, da es zu Verletzungen führen und giftig sein kann.

Promotion
Schlagworte
Grillen | Tipps