Newsletter abonnieren

Gratis Strickanleitungen

Kostenlose Anleitung Edle Hausschuhe aus Kaschmir

Kaschmir-Hausschuhe auf Kuscheldecke

Edle Hausschuhe

Für Schuhgröße 36 bis 38

Anzeige

Material:
Lana Grossa-Qualität „Alta Moda Cashmere 16” (78 % Schurwolle (Merino), 12 % Kaschmir, 10 % Nylon, LL = ca. 110 m/50 g): ca. 150 g Puderrosa (Fb. 17) und Lana Grossa-Qualität „Cashmere 16 Fine” (80 % Schurwolle (Merino), 10 % Kaschmir, 10 % Polyamid, LL = ca. 320 m/50 g): ca. 50 g Rosa (Fb. 19) oder einen farblich passenden Garnrest in gleicher Stärke; Spielstricknadeln Nr. 6 und 7, 1 Wollhäkelnadel Nr. 2; 1 Paar Ledersohlen für Haus- und Hüttenschuhe Gr. 36 bis 38 von Prym, Art. 975306 in Hellgrau.

Rippen:
1 M re, 1 M li im Wechsel str.

Glatt re:
Hin-R re, Rück-R li str. In Rd nur re str.

Rippen und Zopfmuster:
Nach Strickschrift str. Die Zahlen re außen bezeichnen die Rd. In der Breite sind zwischen den Pfeilen alle M gezeichnet. Am unteren Rand der Strickschrift ist die Verteilung auf die 4 Nd. angegeben. Der Doppelpfeil zeigt auf die rückwärtige Mitte. In der Höhe für die Rippenblende die 1. – 7. Rd 1x str., dann fürs Zopfmuster die 8. – 34. Rd 1x str., danach die 30. – 34. Rd stets wdh.

Maschenprobe:
19 M und 23 R Zopfmuster mit Nd. Nr. 7 und Alta Moda Cashmere 16 gestrickt = 10 x 10 cm.

Ausführung:
42 M mit Alta Moda Cashmere 16 auf dem Nadelspiel Nr. 6 anschlagen. Die M wie folgt auf 4 Nd. verteilen und zur Rd schließen: 1x 9 M, 1x 12 M, 1x 9 M und 1x 12 M. Dann mit der Rippenblende ab rückwärtiger Mitte nach dem Doppelpfeil mit 1 M re beginnen. Nach 3 cm = 7 Rd ab Anschlag mit Nd. Nr. 7 im Zopfmuster wie gezeichnet weiterarb. [= 6 MS pro Rd]. In der 9. Rd pro MS 1 M wie gezeichnet zun. = 48 M. Nach 11,5 cm = 27 Rd ab Blendenende die M neu einteilen: beids. ab rückwärtiger Mitte je 11 M auf die 1. und 4. Nd. für die Ferse und je 13 M auf die 2. und 3. Nd. fürs Fußblatt. Die letzten 2 li M der 1. Nd. auf die 2. Nd. heben. Nun über die 22 M der 1. und 4. Nd. die Bumerangferse in R glatt re str., dabei in 1. R noch gleichmäßig verteilt 4x je 2 M re zus.-str. = 18 M. Dann verkürzte R mit doppelten M von außen nach innen bis zu den mittl. 6 Fersen-M arb. 1. R = Hin-R: Alle M einschließlich der letzten M der 1. Nd. re str., wenden. 2. R = Rück-R: 1 doppelte M arb. Dafür den Faden vor die Arbeit legen, von re in die 1. M einstechen, dann M und Faden zus. abh. und den Faden fest nach hinten ziehen. dabei wird die M über die Nd. gezogen und liegt doppelt. Wird der Faden nicht fest genug angezogen, entstehen später Löcher. Den Faden wieder nach vorn nehmen und alle M einschließlich der letzten M der 4. Nd. li str., wenden. 3. R: 1 doppelte M arb., dann alle M bis zur doppelten M am R-Ende re str. – die doppelte M bleibt ungestrickt, wenden. 4. R: 1 doppelte M arb. und wieder bis zur doppelten M li str., wenden. Die 3. und 4. R so oft wdh., bis beids. je 6 doppelte M gearbeitet sind und in der Mitte noch 6 einfache M liegen. Nun 1 Rd über alle M mustergemäß str. [über die M der 1. und 4. Nd. glatt re, über die M der 2. und 3. Nd. folgerichtig im Zopfmuster], dabei in 1. Rd bei den doppelten M beide M-Glieder erfassen und als 1 M re abstr. Nach dieser Rd wieder verkürzte R mit doppelten M in entgegengesetzter Richtung von innen nach außen str. 1. R = Hin-R: Alle M bis einschließlich der 6. einfachen Fersen-M [= 12 M] re str., wenden. 2. R = Rück-R: 1 doppelte M arb., nun li M bis einschließlich der letzten einfachen M zurückstr., wenden. 3. R: 1 doppelte M arb. Dann re bis zur doppelten M str., diese wie beschrieben re zus.-str. und die folg. M re str., wenden. 4. R: 1 doppelte M arb. Nun bis zur doppelten M li str., diese wie beschrieben li zus.-str., die folg. M li str., wenden. Die 3. und 4. R so oft wdh., bis auch über den äußeren Fersen-M 1 doppelte M gestr. wurde. Nach der letzten Rück-R – in der folg. R bzw. zu Rd-Beginn wird noch 1x 1 doppelte M gearbeitet – in Rd weiterstr., dabei in der 1. Rd die doppelte M wie beschrieben re abstr. Nach Beendigung der Ferse für den Fuß über die M der 1. und 4. Nd. = 18 M glatt re str., über die M der 2. und 3. Nd. = 26 M das Zopfmuster folgerichtig fortsetzen. In 22 cm Fußlänge einschließlich Ferse bzw. nach der 8. Zopfverkreuzung für die Bandspitze über alle M nur noch glatt re str., dabei in 1. Rd über der 2. und 3. Nd. gleichmäßig verteilt 8x je 2 M re zus.-str. = insgesamt 36 M. Nun je 9 M auf die Nd. verteilen. In folg. Rd die 2 letzten M der 1. und 3. Nd. re zus.-str., die ersten 2 M der 2. und 4. Nd. überzogen zus.- str. = 1 M wie zum Rechtsstr. abh., die folg. M re str. und die abgehobene M darüber ziehen. Es werden 4 M in der Rd abgenommen. Diese Abnahmen in jeder 2. Rd 3x und in jeder folg. Rd noch 2x wdh. Nach der letzten Abnahme die restl. je 6 M auf 2 Nd. legen und vorsichtig auf die Innenseite schieben. Socke wenden. Dann fortl. je 1 M der vorderen mit der entsprechenden M der hinteren Nd. re zus.-str. und die M gleichzeitig abk. Fadenenden sorgfältig vernähen.

Ausarbeiten:
Die Sohlenränder mit der Häkelnd. Nr. 2 und Cashmere 16 Fine mit je 1 Rd fe M umhäkeln, dabei in jedes Loch 2 fe M arb. Dann die Sohlen jeweils mit dem restl. Faden an die Socken nähen.

Maschenprobe

Machen Sie eine Maschenprobe! Stricken Sie dafür ein 12 x 12 cm großes Stück im Muster Ihres ausgesuchten Modells. Danach zählen Sie Maschen und Reihen im Bereich 10 x 10 cm aus. Sind es weniger Maschen als in der Anleitung angegeben: Stricken Sie fester oder nehmen Sie dünnere Nadeln (1/2 bis ganze Nadelstärke). Haben Sie mehr Maschen gezählt: Versuchen Sie, lockerer zu stricken beziehungsweise nehmen Sie dickere Nadeln.

Bitte beachten Sie: Strickarbeiten fallen unterschiedlich aus. Daher sind die Maschenproben-Angaben auf den Banderolen der Wolle nicht als verbindlich anzusehen. Außerdem werden diese immer auf der Basis glatt rechts erstellt. Für eine perfekte Arbeit ist daher die Maschenprobe im gewünschten Muster ein Muss. Damit Ihr Wunschmodell nicht nur schön aussieht, sondern auch passt!

Promotion
Downloads
Schlagworte
Downloads | Stricken