Newsletter abonnieren

Hochzeitsplanung

Hochzeit Weitere Tipps

Hochzeitscheckliste
  
2 von 2

5. Das Entertainment

Nachdem der Grundstock steht, können Sie nun zu den kleineren Programmpunkten kommen. Welche Musik wollen Sie auf Ihrer Hochzeit hören? Und soll es eine Live Band geben, oder lieber doch einen DJ? Oder was halten Sie von zusätzlichen Programmpunkten, wie Feuerwerk, Spiele oder einem einstudierten Tanz? Sie haben die Wahl, sollten sich aber wenn möglich ein paar Monate vor der Hochzeit festlegen, um alle notwendigen Besorgungen machen zu können.

Anzeige

6. Die Einladung und Gäste

Sechs Monate vor der Hochzeit sollten Sie die Einladungen an Ihre Gäste rausschicken. Bei Form, Farbe und Design bietet sich Ihnen einen Unzahl an Möglichkeiten. Ob in Form einer Flaschenpost, eines Fotos oder einer Karte, hier können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Bedenken Sie: Die Karten in einer Druckerei produzieren zu lassen kann teuer werden. Wenn Sie Geld sparen möchten, können Sie sich auch mit Pappe, Kleber und bunten Stiften bewaffnen und Ihre eigenen individuellen Einladungskarten gestalten. Tipp: Auch wenn Location, oder die finale Uhrzeit noch nicht stehen, können Sie eine „Save-the-Date-Karte" an Ihre Gäste verschicken. Wenn Sie eine Liste Ihrer Gäste erstellt haben, sollten Sie zusehen, dass Sie sich rechtzeitig um die Unterkünfte kümmern.

Das passende Hochzeitsgeschenk
Hochzeitsgeschenke

7. Das Essen

Bei der Wahl des Essens sollten Sie vor allem darauf achten, dass alle Geschmäcker weitestgehend abgedeckt werden. Haben Sie zum Beispiel Vegetarier oder Veganer unter den Gästen? Bei einem Hochzeitsdinner müssen Sie sich entscheiden, ob Sie ein Buffet oder ein Gänge-Menü anbieten. Das Buffet bietet den Gästen die Möglichkeit ihr Essen selbst zusammenzustellen, ist aber meistens weniger chic und sorgt für große Unruhe während der Essenszeiten. Sollten Sie sich für ein Menü entscheiden, achten Sie darauf, dass die Gäste bei den einzelnen Gängen zwischen verschiedenen Speisen wählen können. Dies können Sie über die Antwort der Einladung abwickeln oder die Kellner zwischen den Speisen nach der nächsten Bestellung fragen lassen. Tipp: Bei einem Buffet können Sie Geld sparen, indem Sie die Familie an den Herd bitten. Bringt jeder etwas mit, können Sie sich die Kosten für eine Cateringfirma sparen. Aber Achtung! Auch dies sollte vorher durchgeplant werden, damit Sie später auch alle Geschmäcker abdecken können.

8. Das Brautkleid und der Anzug

Auch wenn es ja so romantisch klingt: Die Suche mit einem kleinen Komitee aus Freunden und Familie kann sehr anstrengen werden. Nehmen Sie die Personen mit, denen Sie komplett vertrauen. Lassen Sie sich für die Suche ordentlich Zeit. Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut. In diesem Sinne: Setzten Sie sich für die Suche nicht zu sehr unter Druck und gehen Sie an mehreren Tagen los. Allein die Anprobe der Kleider braucht sehr viel Zeit und so können Sie auch einmal eine Nacht über Ihre Entscheidung schlafen. Gleiches gilt für die Auswahl des Anzuges. Lassen Sie sich nicht zu schnell verleiten. Im besten Fall kaufen Sie den Anzug nach dem Brautkleid, sodass beides farblich abgestimmt werden kann. Hochzeitskleid und Eheringe sollten mindestens drei bis vier Monate vor der Trauung angeschafft werden.

2 von 2
Promotion
Downloads
Schlagworte
Anleitungen | Hochzeit | Ratgeber | Tipps
Autor
Julia Rosicki