Newsletter abonnieren

Wintermode

Gut verpackt in den Schnee Wie finde ich die perfekte Snowboardjacke?

Photo by Daniel Frank on Unsplash

Die perfekte Snowboardjacke

Um den Spaß im Schnee gewährleisten zu können, müssen Snowboardjacken einen ganzen Cocktail an universellen Eigenschaften mitbringen. Das Design ist ein wahres Wunderwerk an Technologie und Style.

Anzeige

Eine Snowboardjacke muss vor Nässe schützen, andererseits muss gewährleistet sein, dass Feuchtigkeit durch Schwitzen nach außen abtransportiert wird. Nur dann fühlt man sich beim Boarden rundum wohl.

Eine Snowboardjacke soll natürlich auch vor winterlicher Kälte schützen, wie viel Wärme ein Sportler nötig hat, hängt von individuellen Faktoren ab. Einerseits vom persönlichen Kälteempfinden, andererseits aber auch vom sportlichen Können. Denn Anfänger bewegen sich mehr als ein Profi, der mühelos über die Pisten gleitet.

Die Passform ist bei der perfekten Snowboardjacke ein wesentliches Qualitätsmerkmal. Denn nur mit ausreichender Bewegungsfreiheit bringt der Sport uneingeschränkten Spaß. Freestyler brauchen davon besonders viel und sollten sich daher für eine lockere Passform entscheiden. Wer eher gemächlich über die Pisten gleiten möchte, kann auch schmalere Modelle wählen, ein hoher Stretchanteil sorgt dann für bequemen Tragekomfort.

Es gibt Snowboardjacken mit oder ohne Kapuze, zudem Modelle mit abnehmbaren Elementen. Eigentlich Geschmackssache. Allerdings bietet eine Kapuze zusätzlichen Schutz vor Wind und Wetter.

Darauf sollte keine Snowboardjacke verzichten. Denn diese elastische Stoffbahn verhindert das Eindringen von Schnee, selbst wenn es mal zu einem Sturz kommen sollte.

Die perfekte Farbe

Die Farbe einer Snowboardjacke hat nicht nur stylishe Aspekte, auch die Sicherheit spielt eine Rolle. Denn mit einem Modell in leuchtendem Neonpink sind Sie weithin sichtbar auf der reinweißen Piste, selbst bei rasanten Abfahrten. Aber auch dezentere Töne bieten sichtbare Sicherheit vor Schneehintergrund. Statt krassem Pink darf es auch ein Rosaton sein, zu dem Sie am besten eine Hose in gleicher Farbe wählen. Bunte Farbkombinationen sind im Schnee ebenfalls gut erkennbar, zum Beispiel Blockstreifen in Blau und Rot. Sicherheit und Style lassen sich also beim Wintersport ansprechend kombinieren.

Snowboard-Hype Ade?

Hört man sich unter den Experten um, dann ist der Snowboard-Hype ein für alle Mal vorbei. Angesichts hochtechnologischer Skimodelle und Neuigkeiten wie Rockern und Carvern sind viele Wintersportler wieder auf zwei Bretter umgestiegen. Aber die eingefleischten Snowboarder bleiben bei ihrem Sport und finden dafür einen Markt an exquisiten Produkten abseits von Massenware im Alltagsdesign. In einer kleinen aber feinen Münchner Manufaktur werden beispielsweise Snowboards mit einem Kern aus Bambus hergestellt. Trotz Ende des Hypes gibt es also immer noch viel Neues in der Snowboard-Welt.

Promotion
Schlagworte
Mode